© 2017 VIVERE Asset Management GmbH

DEINE ARCHENEO

Der zukunftsorientierte Aktivbürohauskomplex ARCHENEO liegt an der Bundesstrasse 161 zwischen Oberndorf in Tirol und Kitzbühel. Das ganzheitlich entwickelte Projekt verfolgt als Hauptziel ein Energiekonzept, das zum einen auf geringsten Verbrauch ausgelegt ist und zum anderen mehr Energie erzeugt,
als verbraucht wird. Diese Energie wird aus erneuerbaren Quellen vor Ort gewonnen, die zur Versorgung aller Verbraucher mit einem Speicherkonzept zur Spitzenlastlieferung und Spitzenlastoptimierung kombiniert ist.


Die Versorgung des 2010 fertiggestellten Gewerbeparks mit 6.500 m2 Nutzfläche erfolgt mit einer aktiven Energiebilanz über das gesamte Jahr gesehen. Die überschüssige Energie wird u.a. für den Betrieb von Elektrofahrzeugen verwendet. Der Gesamtjahres-Energieverbrauch liegt bei ca. 209.000 kWh. Der Gesamtertrag liegt aktuell bei 226.750 kWh.


Die ARCHENEO ist das erste energieautonome Vollholz-Gebäude mit Null Gramm CO2 Emissionen in Österreich. Dies wird ohne Komfortverlust für die Nutzer erreicht. Das Aktivhaus ist aus heimischem, Mond geschlagenem Holz völlig ökologisch gebaut – ohne Klebestoffe, Leime oder Chemie. Das Gebäude ist aus 36,4 cm dicken Vollholzwänden errichtet und wächst in Österreichs Wäldern in 42 Minuten wieder nach. Das Projekt leistet einen wertvollen Beitrag, das Bewusstsein für den wandelbaren und immer wieder nachwachsenden Rohstoff Holz zu schärfen.


Für einen hochwertigen Branchenmix von innovativen Betrieben aus dem ökologischen, sozialen, innovativ- technischen und auch Gesundheits- und Wellnessbereich ist neben bestehenden Betrieben auch noch Raum für weitere Firmen, die von der Synergie des Gesamtkonzeptes profitieren.

1/8

Der ARCHENEO Gewerbepark liegt zwischen Kitzbühel und St. Johann in Tirol direkt an der stark frequentierten Pass-Thurn-Straße (B 161). Das Verkehrsaufkommen liegt bei durchschnittlich 20.000 Fahrzeugen am Tag. Durch die hervorragende Verkehrsanbindung ist die Liegenschaft aus Richtung Kitzbühel sowie aus Richtung Salzburg/Kufstein bestens zu erreichen. Die überregionale Anreise ist einfach und problemlos möglich. Der Gewerbepark liegt in unmittelbarer Nähe zu den Städten Salzburg (80 km), Innsbruck (100 km) und München (120 km). Die Gemeinde Oberndorf in Tirol ist an den öffentlichen Nahverkehr sehr gut angeschlossen. Es gibt eine eigene Bahnstation, direkt am Gewerbepark gibt es eine Bushaltestelle. Auf dem Gelände sind ausreichend Parkplätze vorhanden.


Die Wirtschaftsstruktur des Bezirk Kitzbühel ist vor allem durch den Dienstleistungsbereich geprägt, hier dominiert vor allem der zweisaisonale Tourismus. Bedeutende Tourismusgebiete sind Kitzbühel, St. Johann in Tirol, die Orte am Kaisergebirge, Westendorf, Kirchberg in Tirol und auch die Gemeinde Brixen im Thale. Bedeutende Industrie- und Gewerbegebiete finden sich in den Gemeinden St. Johann in Tirol, Oberndorf in Tirol, Fieberbrunn, Kirchdorf in Tirol, Kirchberg in Tirol, Kitzbühel und Brixen im Thale, wo es bis heute mehr als 150 Betriebe gibt. Die größten Produktionsbetriebe sind in den Bereichen Holzindustrie, Bauwesen und chemische Industrie.


Neben der Bezirkshauptstadt Kitzbühel hat sich die Marktgemeinde St. Johann in Tirol als wirtschaftliches Zentrum des Bezirkes etabliert. Durch steten Zuzug ist die Marktgemeinde seit 2007 die an Einwohnern reichste Gemeinde im Bezirk. St. Johann in Tirol zeichnet sich durch viele überregionale öffentliche Einrichtungen (Schulen, Heereseinrichtungen, Flugplatz und Bezirkskrankenhaus) sowie durch ein breites Spektrum an Einzelhandels- und Gewerbebetrieben aus.

Bericht im Kitzbühler Anzeiger

https://www.kitzanzeiger.at/Umdenken-in-der-Bauwirtschaft-gefordert_pid,17070,nid,107396,type,newsdetail.html

Aktueller Filmbeitrag des russischen Portals Good Wood über die Archeneo: https://www.youtube.com/watch?v=vJPmPKhiVNk